HiViz Lighting, Inc. wurde 2011 von dem Unternehmer, freiwilligen Feuerwehrmann und professionellen Rettungssanitäter Sam Massa gegründet. Heute bietet das Unternehmen mit seiner Marke FireTech ein ganzes Portfolio der innovativsten, zuverlässigsten und haltbarsten Einsatz- und Warnleuchten für Feuerwehr- und Rettungsfahrzeuge an, die durch die branchenweit einzige erweiterte lebenslange Austauschgarantie abgesichert sind. Hier erzählen Sam und die Grafikdesignerin Marina Hunter, wie KeyShot eine große Rolle für den Erfolg des Unternehmens gespielt hat.

Website

Was ist die Inspiration hinter HiViz?

Sam: Ich war frustriert, wenn ich nachts um 2 Uhr am Straßenrand arbeiten musste und wegen der defekten, minderwertigen Beleuchtung des Feuerwehrautos der Abteilung nichts sehen konnte. Durch mein früheres DJ-Geschäft kannte ich mich mit Bühnenbeleuchtung aus, und aus meiner Zeit im Biokraftstoffgeschäft hatte ich ein Interesse an Off-Road- und Abschleppbeleuchtungen, so dass die Beleuchtung von Einsatzfahrzeugen ein natürlicher Übergang für mich war, als ich zur Feuerwehr von Lillington kam. Ich machte mich daran, neue, hochwertigere LED-Szenenbeleuchtungen für Feuerwehrfahrzeuge und Krankenwagen auf den Markt zu bringen, und HiViz Lighting, Inc. war geboren. Heute wird das Unternehmen von mir und meiner Frau Kaoma geleitet, die als CEO bzw. COO tätig sind.

Worauf sind Sie stolz?

Sam: Wir denken immer an die Ersthelfer, denen wir dienen. Das hat dafür gesorgt, dass wir immer das Richtige für unsere Kunden tun, auch wenn es uns mehr kostet. Das hat dazu geführt, dass wir großen Wert auf unseren Kundenservice, innovative und langlebige Technik und ein Marketing legen, das den Ersthelfer als ganze Person unterstützt.
Ich bin auch stolz darauf, dass wir uns gegen Konkurrenten behaupten können, die zehnmal so groß sind wie wir, und dass wir eine große Rolle dabei gespielt haben, die Branche voranzubringen. Wir haben die "alte Garde" aufgemischt und das geschafft, was alle für unmöglich hielten. Das erste Jahr, in dem wir einen Umsatz von 5 Millionen Dollar erzielten, war ein großer Meilenstein, der dem Unternehmen das Gefühl gab, sich zu etablieren.

Wie hat der Einsatz von KeyShot HiViz geholfen, Zeit und Geld zu sparen und die Qualität zu verbessern?

Sam: Viele unserer neuen Produkte befinden sich noch in der Entwicklung. Im letzten Jahr brauchten wir visuelle Darstellungen dieser neuen Produkte, um ihre Existenz der Welt im Vorfeld ihrer Veröffentlichung mitzuteilen, aber wir hatten die physischen Produkte noch nicht zur Hand. Unsere Grafikdesignerin, Marina Hunter, hat sich in KeyShot eingearbeitet und gelernt, wie man wirklich realistische visuelle Darstellungen unserer zukünftigen Produkte erstellt. Dies hat uns die Möglichkeit gegeben, Marketingmaterialien sowie interne und externe Schulungen zu erstellen. Ohne dieses Tool hätten wir wahrscheinlich bis nach der Markteinführung der Produkte warten müssen, um über visuelle Ressourcen zu verfügen.

Welche Funktionen von KeyShot sind für Sie besonders hilfreich?

Marina: Die hilfreichste Funktion für mich ist die Mutli-Material-Funktion, da unsere Leuchten verschiedene LED-Farboptionen und sogar verschiedene Gehäusefarben haben. Das hilft mir dabei, verschiedenfarbige Lichter einzurichten und ganz einfach hin und her zu wechseln. Es hilft mir auch bei der Feinabstimmung einer klaren Kunststofflinse, da ich je nach Beleuchtung und Umgebung viel ausprobieren muss, um die richtigen Einstellungen zu finden. Mit dem Multimaterial kann ich ein Material einfach duplizieren und die Einstellungen anpassen und dann die Unterschiede vergleichen, um zu entscheiden, welches Material mir am besten gefällt. Ich bin auch ein großer Fan davon, die Netzwerk-Rendering-Warteschlange zu verwenden, um eine ganze Reihe von Renderings zu erstellen und den Computer über Nacht arbeiten zu lassen.

Warum würden Sie KeyShot empfehlen?

Marina: KeyShot war in diesem Jahr der Held in meiner Welt, denn wir mussten Drucksachen verschicken, bevor wir physische Prototypen zum Fotografieren in Händen halten konnten. Es gab mir die Werkzeuge an die Hand, um Renderings zu erstellen, die die Produktfotografie ersetzten, und hielt uns auf Kurs, um die Termine einzuhalten. Es wurde die Antwort auf so viele Fragen, die für unser Team im Raum standen, und deshalb kann ich KeyShot nur empfehlen. Es könnte die Antwort sein, die Sie schon lange suchen.

Siehe mehr unter https://hivizleds.com/